Wir wachsen zusammen!

 

Offener Familientreff

Nähe Kolumbusplatz-München

 

Ein Ort zum Verweilen

 

Freies Spiel

nach Montessori, Pikler, Waldorf

 

Erleben & Bewegen

 

Kreative Arbeit

mit Holz, Ton und Farbe

 

Freier Tanz & Musik

 

Begegnung
Austausch
Inspiration

 

Gewaltfreie Kommunikation
Bedürfnissorientierter Umgang
Begleitete Gespräche

 

Zusammen Wachsen, Stillen & Tragen
Familienbett
Windelfrei

 

YOGA

für Kinder & Senioren
Acrobatic & Ashtanga

 

Komm' mit auf den Baum!

Willkommen

Was macht uns glücklich?

Ein Tipi, eine Feuerstelle, Holz, Steine, Farben.
Das Leben ist ein Spielplatz.

Wozu Familienbaum?

Der FAMILIENBAUM ist ein Ort zum Verweilen. Es ist ein Spielplatz, ein Zelt, eine Tafel, eine große Decke auf dem Boden. Wir sind da, um Dich zu begrüßen. Komm rein, setz Dich dazu, erzähl uns Deine Geschichte.

Ein afrikanisches Sprichwort sagt: „Um ein Kind dabei zu begleiten erwachsen zu werden, braucht es ein ganzes Dorf“. Wir verstehen diesen Satz so, dass Kinder und Eltern davon profitieren sich zusammenzuschließen, und den Altag gemeinsam anzugehen. Nicht jeder Mensch hat im Laufe des Tages gleich viele Ressourcen. Und Kinder fordern mal weniger, mal mehr und mal viel zu viel für den Moment. Sich dauerhaft zu zwingen und dabei über die eigenen Grenzen zu gehen frustriert und erschöpft. Und da kommt das Dorf ins Spiel: Im Dorf gibt es viele Menschen, die den Eltern und Kindern vertraut sind. So kann immer jemand der im Moment die meisten Ressourcen, wie Kraft, Energie, und Freude hat die Eltern entlasten und das Kind zeitweise „übernehmen“. Dieser Wechsel stärkt nicht nur den Zusammenhalt, sondern erleichtert und bekräftigt. Dadurch, dass wir uns Pausen geben, können wir uns erholen und schöpfen neue Kraft und Inspiration – Zudem kann ich etwas, dass Du nicht kannst und umgekehrt. Jemand anders geht wundervoll mit Babies um und noch jemand anderes erfindet die wildesten Spiele. Und die Grossmutter, sie ist so ruhig, dass sie uns auch ruhig macht.

Menschen gehören zusammen. Das dürfen wir nicht vergessen. Kinder gehören zusammen. Sie erinnern uns daran. Lass sie spielen. Lass uns sprechen. Lass uns fühlen, einander ansehen und einander helfen. Wir sind natürlich kein Dorf im eigentlichen Sinn, aber wir haben uns. Lasst uns sehen was wir gemeinsam schaffen können.

Der FAMILIENBAUM ist ein Ort für Eltern zum Verweilen. Zum Ankommen. Zum Durchatmen.
Der FAMILIENBAUM ist ein Clan, eine Familie, die in einer Großstadt vielen Eltern fehlt.
Der FAMILIENBAUM gibt uns Wurzeln, die wir oft vermissen und hohe Zweige, um über den Tellerrand zu blicken.
Der FAMILIENBAUM ist ein Spielplatz, ein Zelt, eine Tafel, eine große Decke auf dem Boden.

Woran glauben wir ?

Wir glauben daran, dass es möglich ist, unseren Alltag mit Kindern zu gestalten indem wir sie integrieren. Wir glauben daran, dass es möglich ist, Kinder mitzunehmen zu dem was wir tun. Wir glauben daran, dass es deshalb sogar sehr wichtig ist, weil Kinder in das reale Leben gehören. Von Anfang an. Sie sollen sich bewegen dürfen, lernen ein Teil zu sein, sich zu integrieren ohne das Geschehen zu dominieren und vor allem darauf vertrauen, dass wir sie sehen. Wie das möglich ist? Indem wir uns trauen. Indem wir mutig sind und es einfach ausprobieren. Indem wir anfangen, gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Tiefgehendes Vertrauen. Indem wir ihr Weinen ernst nehmen. Indem wir Ihre Wünsche ernst nehmen. Indem wir den schmalen Grat betreten, unsere Kinder zu unterstützen und zu begleiten, ohne sie zu kontrollieren und manipulieren. Sie zu führen, aber nicht zu unterdrücken. Sie zu fühlen. Sie nicht ablenken, bestrafen, oder zwingen, sondern sie in ihrem Empfinden wahrnehmen und mit ihnen mitgehen.

Wir glauben daran, dass wir oft vergessen wie viele Jahrmillionen Jahre Evolution in unserer DNA stecken. Unsere Kinder bringen die Neugierde, den Wunsch nach neuen Erfahrungen, den Drang nach Entwicklung in ihren Zellen mit. Wir glauben daran, dass es unsere Aufgabe ist, sie dabei zu erkennen und zu begleiten und nicht, diese Wünsche zu unterdrücken und durch unsere Vorstellungen zu ersetzen. Wir wissen, wie anstrengend es manchmal sein kann. Es ist ein erschreckend schmaler Grat. So schmal, dass wir täglich rutschen und stolpern. Und dann, dann helfen wir uns gegenseitig auf und gehen weiter. Immer und immer wieder. Und um das zu tun brauchen wir Kraft. Kraft, Stärkung, Respekt, Rückendeckung, Perspektiven, Wertschätzung, Liebe. Ohne diese Dinge sind wir zu müde und zu erschöpft.
Wir glauben daran, dass kaum ein Erwachsener dafür gemacht ist, den ganzen Tag allein mit dem Kind/den Kindern zu verbringen. Schaut man sich bei Naturvölkern oder im Tierreich um, so wird man feststellen, das ein solches Verhalten nur selten der Fall ist. Wir glauben daran, dass es Freude macht sich gemeinsam um die Kinder zu sorgen. Dass eine einzelne Person nicht die Kraft aufbringen kann und muss, sich den ganzen Tag mit ihnen alleine zu beschäftigen. Dass dies auch andere Menschen übernehmen können, die gerade im Moment mehr Energie haben. So wechseln wir uns dabei ab. Wir beobachten, dass Kinder unterschiedlichen Alters voneinander lernen. Mitten im Leben, in einem echten Umfeld, mit echten Herausforderungen, Emotionen und Menschen. Menschen die unterschiedliche Stimmungen und verschiedene  Meinungen haben, Menschen die sich streiten und versöhnen.
Wir glauben daran, dass wir es brauchen, um im Gleichgewicht zu bleiben.
Wir glauben, dass unsere Kinder dies brauchen, um eine ausgeglichene Identität zu entwickeln. Wir glauben nicht an Verhaltensstörungen, wir glauben an ein gestörtes Gleichgewicht und an ein ungesundes Umfeld.
Wir glauben daran, dass wir es schaffen können.
Wir glauben, dass die Zeit für neue Modelle gekommen ist.
Zusammen stehen wir besser.
Und dafür steht der Baum.

Gründung Familienbaum

Vor nicht allzu langer Zeit – es kommt uns vor, als wäre es vorgestern, haben wir das Grundstück in der Hebenstreitstrasse 2, direkt am am Kolumbusplatz, zur Verfügung gestellt bekommen. Wir dachten an einen Familienbaum mit starken Wurzeln und viel Platz auf seinen Ästen. Als Sinnbild.

Die Vision dahinter ist ein bewusstes, liebevolles Miteinander, und das Gefühl der Gemeinschaft. Es ist ein offener Familientreff, ein Zelt zum Tanzen, ein Ort für Yoga, ein Platz zum Sein und zum Fühlen. Wir möchten Menschen einen Ort geben, an dem sie zu sich finden können. Wir möchten für Kinder eine kleine bunte Welt erschaffen, in der sie frei sein können. Wir möchten Eltern zusammenbringen, um sie zu inspirieren und zu bestärken. Wir möchten Menschen wieder daran erinnern, was es bedeutet leicht und in Bewegung zu sein.

Es werden fast täglich Veranstaltungen (Wochenplan folgt, link) zu unterschiedlichen Themen angeboten. Als Rückzugsort hierfür wird ein geschlossenes, Jurten-ähnliches Zelt genutzt. Zudem wartet ein 8 Meter großes Tipi Zelt mit einer Feuerstelle auf Dich. Der Außenbereich wurde zum Spiel und zum Verweilen gestaltet. Wir verzichten bewusst auf einen Strom- und Wasseranschluss und machen von Regenwasser und Tageslicht Gebrauch.

Wir möchten dieser Welt ein Stück mehr Ruhe und Farbe geben und uns allen Wurzeln zum Fliegen.

Kinderangebot

Alle unsere Kinderangebote richten sich an Kinder in Begleitung und finden fortlaufend statt. Wir möchten keine Altersbeschränkungenaussprechen, da wir daran glauben, dass Kinder unterschiedlicher Altersgruppen Angebote gut gemeinsam erleben können und voneinander profitieren. So wie es in einer Großfamilie oder einem Clan der Fall ist.

Auch wenn ein Angebot gerade statt finden, kannst Du das Gelände zum spielen und verweilen nutzen. Auch das wäre bei einem Clan nicht anders.

Es ist uns wichtig, dass Kinder sich frei bewegen können. Für niemanden aus unserem Team ist es unangenehm, wenn Dein Kind keine Lust mehr hat am Angebot teilzunehmen. Bitte fühle Dich nicht komisch und hole wegen uns Dein Kind nicht zurück.

Wir möchten, dass Du Dich bei uns entspannst. Ziehe Deine Schuhe aus, lege Dich in den Schatten, atme.

Auf dem Gelände

Wir haben keinen Wasseranschluss auf dem Gelände, 50 m weit weg fließt die Isar. Du findest Eimer, Gießkannen und einen Schubkarren neben dem Tor. Wir finden das gemeinsame Wasserholen irgendwie sehr entschleunigend.

Bring bitte eigenes Essen und Getränke mit, wir haben noch keine Möglichkeit uns auf dem Gelände zu versorgen. Glücklicherweise ist der nächste Bioladen 50 m weit weg und wir machen liebend gerne gemeinsam Picknick.

Es gibt eine mobile Toilettenkabine.

Öffnungszeiten

Der FAMILIENBAUM hat jede Woche einen neuen Wochenplan, den du hier einsehen kannst. Etwa eine viertel Stunde vor Beginn des jeweiligen Angebots wird das Gelände geöffnet. Im Anschluss sind wir meist noch eine ganze Weile da. Oft auch bis Abends. Auch außerhalb der Angebote wirst du ab und an jemanden auf dem Gelände sehen: Wenn Du uns siehst, dann komm rein!

Am Montag und Dienstag finden zudem am Abend Yoga- und Kampfsportangebote statt. Du kannst gerne zusehen oder mitmachen.

Kosten

Wir freuen uns, wenn Du uns eine Geldspende für die Nutzung des Geländes da lässt, damit wir uns alle weiterhin mit Mal-, Bastel- und Spielsachen versorgen können.

Wir sprechen zu jedem Angebot eine Spendenempfehlung aus. Wenn Du gerade nicht bezahlen kannst, kannst Du uns gerne Deine Arbeitskraft oder Dein Knowhow anbieten. Wenn Du mehr zahlen kannst und willst, freut es uns um so mehr.

Am liebsten würden wir alles kostenfrei anbieten oder Tauschgeschäfte mit Dir betreiben. Vielleicht wird es eines Tages möglich sein. Wie du im Wochenplan sehen kannst, sind unsere Spendenempfehlungen so niedrig wie möglich angesetzt. Momentan zahlen wir alles aus eigener Tasche und sind deshalb auf Deine Beiträge dringend angewiesen, damit der Baum weiterhin bestehen kann.

Wochenplan: Aktuelle Woche

Wochenplan: Nächste Woche

Anfahrt

Kontakt





Blog

Familienbaum-Momente
Hier geht’s zum Blog